Wir haben gewonnen!

Das Fußballspiel gegen Portugal!

Ich konnte das Spiel nicht im Fernsehen sehen,

weil ich zu dieser Zeit in lovely Lux unterwegs war.

Aber auf dem Rückweg konnte ich den Rest des Spiels im Radio hören.

Das ist besser: ich kann Fußballspiele nicht so gut schauen,

weil sie zu schnell für mich sind, ich kann nicht so schnell gucken.

Aber wenn ich höre, was passiert, verstehe ich alles sehr gut!

Ich bin also um halb neun pünktlich zur Party

nach Trier zurückgekommen.

Die Stadt war voll von glücklichen Menschen mit Fahnen.

(Beides: schwarz-rot-goldene und Alkoholfahnen ...)

 

Aber von vorne:

D:    Alles in Ordnung mit Frau Pfeffer?

Pièrre:    Ja, ich habe sie angerufen. Wir haben alles geklärt.

        Ich habe zuerst gesagt; 'Können Sie bitte langsam sprechen?'

        Naja, Frau Pfeffer hat dann zwar nicht langsamer gesprochen,

        aber lauter, und so hat es geklappt!

Julio:    Ich habe eine Frage: Muss man am Telefon immer

        'Auf Wiederhören' sagen, oder geht auch 'Auf Wiedersehen'?

D:    'Auf Wiedersehen' versteht auch jeder ...

     Julio, warum siehst du nervös aus?

      Hat das etwas mit dem Fußballspiel heute abend zu tun?

(Darf ich das fragen?

Oder sollte man zu diesem Thema besser keine Witze machen?)

J:     Ich bin optimistisch!

D:    Tatsächlich, denkst du, dass Portugal gewinnt?

J:     Ja, in der deutschen Mannschaft fehlt ein wichtiger Spieler.

        Sein Bein ist kaputt!

D:     Wir haben andere gute Spieler!

Mike:     Wann beginnt das Spiel?

J:     Um 18.00 Uhr.

M:     Ich muss heute sowieso länger als 18.00 Uhr arbeiten.

D:    Gibt es in Luxemburg Public-Viewing-Plätze?

P:    Ja, auf der Place Guillaume, glaube ich.

       Ich interessiere mich nicht so sehr für Fußball,

       aber ich gehe gern zum Public Viewing.

Claudia:    Ja, das ist in Luxemburg besonders witzig,

         weil es so viele verschiedenen Nationalitäten gibt,

       die alle zusammen die Spiele schauen.

P:    Man muss mit Freunden hingehen, etwas zu trinken kaufen,

      und wenn das Wetter gut ist, ...

J:    Gehst du zum Public Viewing, Daniela?

D:     Heute abend nicht, aber ich schaue auf alle Fälle das Finale.

J:     Ah, du interessierst dich für das Finale

        Portugal gegen Argentinien?

D:      Wo findet dieses Spiel statt? Auf dem Mond?

       Nein, nein, das Finale Deutschland gegen Brasilien

         endet 2 : 1 für D.!

J:     Von was träumst du nachts??

C:      Äh, bevor eure Diskussion eskaliert:

       Hast du portugiesische Flaggen am Auto, Julio?

J:    Nein, am Auto nicht, aber zu Hause am Fenster.

       Mein Sohn wollte Flaggen aufhängen.

C:      Gestern habe ich ein Auto mit Luxemburger Flaggen gesehen.

      Luxemburg spielt nicht mit.

D:     Ok, morgen wissen wir, wer gewonnen hat.

       Wir haben etwas zu tun:

      Ich habe Aufgabenkarten mitgebracht.

        Auf jeder Karte findet ihr ein Problem, das ihr telefonisch

      lösen müsst  -   natürlich mit Frau Pfeffer.

       Die spiele ich!