D:    Freut ihr euch auf den August?

Julio:    Oh ja, im August hat die Baubranche Urlaub.

Pièrre:     Das ist ein Gesetz!

Mike:    Was ist ein "Gesetz"?

Pièrre:      a law

Paula:     Tststs, wir haben hier das Gesetz: keine Übersetzungen!

Mike:    Sorry, äh, pardon, äh, Entschuldigung, aber

        was ist eine "Übersetzung"?

Pièrre    lacht    translation

Mike:    Danke!

Paula:     Ich finde dieses Augustgesetz gut.

         Jeder kann seinen Urlaub planen.

D:    Aha, erzählt! Was habt ihr geplant?

Paula:    Meine Schwester holt mich hier ab.

           Wir wollen mit dem Auto zwei Wochen

             durch Südfrankreich fahren.

         Dann fahren wir nach Polen zu unserer Familie,

        weil wir dort zu einer Hochzeit eingeladen sind.

        Naja, und die vierte Woche im August möchte ich hier

        in Luxemburg verbringen.

        Es gibt ein paar Sachen in meiner Wohnung zu tun.

Pièrre:    Südfrankreich? Tatsächlich?

        Ihr könntet uns ein Stück mitnehmen.

         Ich will mit meiner Freundin an die Ardeche zum Kanufahren.

Paula:    Hm, wir würden euch natürlich gern mitnehmen,

        aber wir fahren zuerst nach Marseille und bleiben dort drei Tage.

         Das Gute ist: Gutes Wetter ist garantiert!

D:    Was machst du im August, Mike?

Mike:    Äh. Moment, eine Frage: Warum sagst du immer "euch"?

         Was ist "euch"?

D:     Pièrre, Julio, Paula, habt ihr eine Idee?

        Könnt ihr es ihm erklären?

Julio:    Naja, du sprichst mit uns. Wir sind mehrere Leute,

       und wir sagen "du"...  Also ...      guckt konzentriert 

         ich freue mich

         du freust dich

         er freut sich

        wir freuen uns

         ihr freut euch

          sie freuen sich.  Richtig?

D:    Genau.

Mike:    Ah, oder: Möchtet ihr einen Kaffee trinken?

          Soll ich euch einen Kaffee bringen?

Pièrre:      Gute Idee, mit Milch, ohne Zucker.

Mike:      Das war nur eine Grammatikübung.

          Hol dir deinen Kaffee selber! ...

           Ok, ich fahre nach Schottland, um meine Familie zu sehen,

         und weil ich die Festivals in Edinburgh besuchen möchte.

         Die letzten zwei Jahre habe ich sie verpasst.

Paula:    Ich habe von den Festivals gehört.

          Sie sollen sehr interessant sein. Aber das Wetter ...

Mike:     Tja, das Wetter. Du musst Gummistiefel mitnehmen.

D:    Julio, wie sieht dein August aus?

Julio:      Wir bringen die Kinder zu den Eltern meiner Frau nach Paris,

       dann fahren wir weiter an die Atlantikküste.

       Wir haben dort einen Surfkurs gebucht.

D:       Ja, dann:  Gute Reise, und kommt gut wieder zurück!