Heute ist der Luxemburger Nationalfeiertag.

Wir haben frei.

Wenn ich das richtig verstanden habe,

wird der Geburtstag des Großherzogs gefeiert,

der aber eigentlich auf einen anderen Tag fällt.

Macht nichts.

Es gibt immer Paraden, ein Feuerwerk,

und die Leute feiern in der Stadt.

Übrigens nicht nur die Luxemburger:

viele Expats, die ich kennen, feiern mit.

(Ich hatte geplant, das Feuerwerk zu schauen,

war dann aber zu faul, nach Luxemburg zu fahren.)

Was ist noch passiert?

Am Samstag gab es ein fulminantes Fußballspiel.

Deutschland und Ghana haben unentschieden gespielt,

also: keiner hat gewonnen.

Aber das Spiel war sehr spannend.

Nur habe ich inzwischen ein bisschen den Überblick verloren:

Wer ist raus?

Wer muss noch spielen?

Wieviel Spiele sind es noch, bis das Achtelfinale anfängt?

Fragen über Fragen, die ich gestern Abend

meinen befreundeten Experten gestellt habe.

 

Im Sommer ist es am besten, sich an der Mosel zu treffen.

Man kann unter einem großen Baum sitzen

und über den Fluss schauen.

Auf der anderen Seite gibt es steile Sandsteinfelsen,

die in der Abendsonne schön rot sind.

Wir klären als erstes die Fußballfragen.

(Ich hatte die lustige Idee,

für das Finale auf "Niederlande - Belgien" zu wetten.

Ich meine, es wäre witzig, wenn die ganze Welt mit großem Pomp

nach Brasilien fährt, um dann zwei Beneluxländern

beim Spielen zuzuschauen -   pssst, war ein Witz!  -

über den die Experten natürlich nicht lachen konnten!)

 

Viele Leute trinken im Sommer ein traditionnelles Getränk

aus der Region:

Es heißt "Viez" und wird aus kleinen Äpfeln gemacht.

Es hat ein bisschen mehr Alkohol als Bier, und man sagt,

es hat viele Vitamine.

Normalerweise trinkt man den Viez nicht pur;

man mischt ihn mit Mineralwasser oder Limonade.

 

Morgen beginnt eine neue Woche, wir sind gespannt!